„Weiterbauen“ – Machbarkeitsstudie für das ehemalige Nestlé-Areal

Bauherr Stadt Ludwigsburg / Fachbereich Stadtplanung
Leistung Machbarkeitsstudie
BGF Bestand ca. 38.000m² / gesamt (inklusive Nachverdichtung) ca. 50.000m²
Planung 2019
Zusammenarbeit mit ee concept GmbH

Das Franck-Areal, ehemals Nestlé-Areal, umfasst eine Grundstücksfläche von ca. 20.000 m² und liegt inmitten der Kreisstadt Ludwigsburg. Die Gründung der damaligen Zichorienfabrik geht auf das Jahr 1868 zurück. Seither entwickelte sich ein Konglomerat an Verwaltungs-, Fabrik-, Werkstatt- und
Lagergebäuden aus unterschiedlichen Zeitschichten. Teile davon sind ein bedeutendes Zeugnis für die Industriearchitektur zu Beginn des 20. Jahrhunderts und bilden eine Sachgesamtheit gemäß Denkmalschutzgesetz. Aufgrund der innerstädtischen Lage und direkten Nähe zum Hauptbahnhof besitzt das Gebiet ein großes Entwicklungspotenzial.
Die Aufgabe von SFP Architekten war die Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie inklusive grober Kostenannahme für die Weiternutzung des Ensembles. Unter dem Schlagwort „Weiterbauen“ entwickelten wir Planungsideen mit dem Fokus auf dem Erhalt des kompletten, teilweise denkmalgeschützten Bestands. Zusätzlich wird eine Nachverdichtung anhand von Anbauten und Aufstockungen vorgeschlagen, bei der die vorgefundene Struktur weiterentwickelt wird.
Der Machbarkeitsstudie liegt die Überlegung eines dichten, urbanen Quartiers mit einer vielfältigen Nutzungsmischung bestehend aus Gewerbe- und Wohnnutzungen sowie kulturellen und sozialen Angebote zugrunde.
Die Ausarbeitung der Studie erfolgte in Kooperation mit ee concept mit dem Ziel einer umfassenden
Nachhaltigkeitsbetrachtung.

Fotos: Oliver Sorg / Sarah Weiselowski

Ludwigsburg24: Stadt kauft Teile des Nestlé-Areals

Bietigheimer Zeitung: Stadt kauft ehemaliges Nestlé-Areal